An Interview with God With my newly acquired title as a journalist, I decided to strike a high note. "Come in," God said to me,
"so, you would like to interview Me?" "If you have the time," I said.

He smiled and said: "My time is called eternity and
is enough to do everything. What questions do you have in mind to ask me?" "None that are new to you. What's the one thing that surprises you most about mankind?"
He answered: "That they get bored of being children, are in a rush to grow up, and then long to be children again. That they lose their health to make money and then lose their money to restore their health. That by thinking anxiously about the future, they forget the present, such that they live neither for the present nor
the future. That they live as if they will never die, and they die as if they never had never lived..." His hands took mine and we were silent. After a long period, I said, "May I ask you another question?"
He replied with a smile. "As a Father, what would you ask your children to do for the New Year?" "To learn that they cannot make anyone love them. What they can do is to let themselves be loved. To learn that it takes years to build trust, and a few seconds to destroy it. To learn that what is most valuable is not what they have in their lives, but whom they have in their lives. To learn that it is not good to compare themselves to others.
There will be others better or worse than they are. To learn that a rich person is not one who has the most, but is one who needs the least. To learn that they should control their attitudes, otherwise their attitudes will control them. To learn that it only takes a few seconds to open profound wounds in persons we love,
and that it takes many years to heal them. To learn to forgive by practicing forgiveness. To learn that there are persons that love them dearly, but simply do not know how to show their feelings. To learn that money can buy everything but happiness. To learn that while at times they may be entitled to be upset,
that does not give them the right to upset those around them. To learn that great dreams do not require great wings, but a landing gear to achieve. To learn that true friends are scarce, he/she who has found one has found a true treasure. To learn that it is not always enough that they are forgiven by others, but that they forgive themselves. To learn that they are masters of what they keep to themselves and slaves of what they say. To learn that they shall reap what they plant; if they plant gossip they will harvest intrigues,
if they plant love they will harvest happiness. To learn that true happiness is not to achieve their goals
but to learn to be satisfied with what they already achieved. To learn that happiness is a decision. They decide to be happy with what they are and have,
or die from envy and jealousy of what they lack. To learn that two people can look at the same thing and see something totally different. To learn that those who are honest with themselves without considering the consequences go far in life. To learn that even though they may think they have nothing to give,
when a friend cries with them, they find the strength to appease the pain. To learn that by trying to hold on to love ones, they very quickly push them away;
and by letting go of those they love, they will be side-by-side forever. To learn that even though the word "love" has many different meanings, it loses value when it is overstated. To learn that they can never do something extraordinary for Me to love them; I simply do. To learn that the shortest distance they could be from Me is the distance of prayer." We sat quiet for awhile enjoying the moment.
I thanked Him for his time and for all that He has done for my family and me, and He replied, "Anytime. I'm here 24 hours a day. All you have to do is ask for me, and I'll answer."


Moving Thoughts Maybe God wants us to meet a few wrong people before meeting the right one so that when we finally meet the right person, we will know how to be grateful for that gift. When the door of happiness closes, another opens, but often times we look so long at the closed door that we don't see the one which has been opened for us. The best kind of friend is the kind you can sit on a porch and swing with, never say a word, and then walk away feeling like it was the best conversation you've ever had. It's true that we don't know what we've got until we lose it, but it's also true that we don't know what we've been missing until it arrives. Giving someone all your love is never an assurance that they'll love you back! Don't expect love in return; just wait for it to grow in their heart but if it doesn't, be content it grew in yours. It takes only a minute to get a crush on someone, an hour to like someone, and a day to love someone, but it takes a lifetime to forget someone. Don't go for looks; they can deceive. Don't go for wealth; even that fades away. Go for someone who makes you smile because it takes only a smile to make a dark day seem bright. Find the one that makes your heart smile. There are moments in life when you miss someone so much that you just want to pick them from your dreams and hug them for real! Dream what you want to dream; go where you want to go; be what you want to be, because you have only one life and one chance to do all the things you want to do. May you have enough happiness to make you sweet, enough trials to make you strong, enough sorrow to keep you human, enough hope to make you happy. Always put yourself in others' shoes. If you feel that it hurts you, it probably hurts the other person, too. The happiest of people don't necessarily have the best of everything; they just make the most of everything that comes along their way. Happiness lies for those who cry, those who hurt, those who have searched, and those who have tried, for only they can appreciate the importance of people who have touched their lives. Love begins with a smile, grows with a kiss and ends with a tear. The brightest future will always be based on a forgotten past, you can't go on well in life until you let go of your past failures and heartaches. When you were born, you were crying and everyone around you was smiling. Live your life so that when you die, you're the one who is smiling and everyone around you is crying. Please send this message to those people who mean something to you, to those who have touched your life in one way or another, to those who make you smile when you really need it, to those that make you see the brighter side of things when you are really down, to those who you want to let them know that you appreciate their friendship. And if you don't, don't worry, nothing bad will happen to you, you will just miss out on the opportunity to brighten someone's day with this message.


Sebastian Pitzler aus Köln schrieb am 11. März 2002 um 21:02 Uhr : Liebe Freunde & Freundinnen der CDC Community, heute vor sechs Monaten erschütterte Bilder die ganze Welt. Am 11. September 2001 geschah etwas, mit dem niemand gerechnet hatte. Zwei Flugzeuge stürtzten in
die Türme des World Trade Center. Ein drittes Flugzeug stürtzte wenig später zu Boden.
Es war einfach unbegreiflich, einfach unfaßbar. Heute möchte ich besonders den Opfern gedenken, die am 11 September ums Leben gekommen sind.
Aber besonders auch heute, sechs Monate später, den Familien, die einen lieben Menschen verloren
haben und noch immer unter dem Leiden, was geschehen ist. Angst und Verwirrung machten sich breit. Die ganze Welt bekam Angst. Angst vor dem Gräul des
terroristischen Anschlags und Angst vor dem, was diesem Ereignis noch folgen würde.

Aber es ist genauso wichtig -so denke ich- den weiteren unschuldigen Opfern zu gedenken,
die in den vergangenen sechs Monaten sterben mußten. Den unschuldigen Opfern in Afghanistan und
anderen Ländern. Ich hoffe und bete, dass das sinnlose Leiden aufhören möge und das jeder Hilfe erfahren möge,
der Hilfe benötigt!

"Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltraum. An uns liegt es,
daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden,
nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse,
Hautfarbe oder Weltanschauung. Gib uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder
und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen." Nach den Ereignissen des 11. Septembers gründeten wir die CDC Community. Laßt uns weiter
demonstrieren, das wir Freunde sind. Das wir Freunde in der ganzen Welt haben
und das wir stolz darauf sind!

We are one World!


Ein guter Freund... aus Planet Earth schrieb am 10. März 2002 um 20:00 Uhr : Gebet der Vereinten Nationen: "Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltraum. An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen,
dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in
sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung. Gib uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen,
damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen." Dieses Gebet ist für alle von uns bestimmt, gleich welcher Hautfarbe und Religion.
Möge es jeden bewegen, der es liest.
Möge es die zum Nachdenken stimmen, die fähig sind, an den sinnlosen Leiden etwas zu ändern.
Möge es einen jeden von uns dazu bewegen mit kleinen Taten ein Stück zum eigenen Frieden und den "Weltfrieden" beizutragen...


Sebastian Pitzler aus Köln schrieb am 8. März: Guten morgen, liebe Freunde! Heute schreibe ich Euch, weil mich etwas sehr bewegt, mich wirklich traurig macht, sprachlos und
mich auf eine Art unglaublich aufregt: Diese Nacht war eine der blutigsten Nächte im Nahen Osten. Schon wieder mußten über 20 Leute
sterben. Und warum?! Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr... So unglaublich viele
Menschen müssen unnötig sterben. Haß, Wut, Rache, Vergeltung, Vorurteile, Angst
lassen die Menschen so unglaublich sinnlose und Grausame Dinge tun.
Warum gibt es in Irland einen richtigen Krieg zwischen katholischen und evangelischen Menschen?
Ein "Glaubenskrieg"?! Was soll das sein? Ich frage mich, ob diese extremen "Christen" überhaupt
eine Seite in der Bibel gelesen haben. Unglaublich waren die Nachrichten, in denen man sehen
konnte, wie kleine Mädchen von "erwachsenen" Menschen mit Steinen beworfen wurden, nur weil sie
eine andere Religion haben... Unglaublich! Wie kann so jemand wie Bin Laden auf die Idee kommen einer Nation, einer Religion oder einem
Kulturkreis den "Heiligen Krieg" zu erklären? "Gotteskrieger" was soll das sein?
Es gibt soviel unglaublich sinnloses Morden auf der Welt. Soviel Leid, das sich die Menschen
untereinander selbst zufügen... Manchmal möchte ich schreien und dieser ganzen verrückten Welt
irgendwie entfliehen...
Aber es geht auch anders. Und ich bin froh und dem lieben Gott dafür unglaublich dankbar, dass ich
etwas anderes erfahren durfte. Im CDC haben wir erfahren, dass es ein friedliches miteinander und nebeneinander gibt.
Ich durfte mit sovielen Menschen aus allen Teilen der Erde,
Anhänger anderer Religionen und anderen Kulturkreisen einen Teil meiner Freizeit, meines Lebens teilen.
Und "wow" das war wirklich super!
Wir hatten verdammt viel Spaß! Ich möchte jedem von Euch danken.
Danken dafür, dass wir hier zusammen viel Spaß haben durften.
Voneinander lernen durften. Wir haben uns respektiert und uns schätzen gelernt! DANKE Euer Freund Sebastian


Datum: Tue, 5 Mar 2002 06:54:16 +0100 Liebe Freunde! Seitdem ich in Deutschland lebe, habe ich viele Briefe von Euch erhalten, in denen Ihr Euch über das leben
in Deutschland beschwert hattet. Also, Ich finde einfach, dass einige typisch Verhaltensweisen und Gewohnheiten sich nicht mit dem Leben
in Deutschland vereinbaren lassen. Genauso wenig andersrum. Man sollte einfach aus jeder Kultur das beste ´raussuchen. Es geht uns doch wirklich nicht schlecht, und die Schwierigkeiten im Leben machen uns stark. Wir dürfen bloß nicht
aufgeben. Wir sind von unseren Familien freiwillig weg gegangen in die Einsamkeit, um Erfolg zu haben und dürfen es nicht
zulassen, dass irgendwelche Kleinigkeiten unseren Weg behindern. Hebt Euere Energie, die Ihr gerade in Ärger umwandelt,
dafür auf Euch jeden Tag etwas zu entwickeln. Es hat schon gut angefangen hier und es wird immer besser werden.
Gibt bitte nicht auf. Unsere Köpfe dürfen nie abstürzen, sonst stürzt alles ein. Genießt das Leben! Es ist wirklich viel zu kurz, um sich über irgendwelche Sachen zu ärgern und pessimistisch zu sein. Ihr musst auch verstehen, dass Ihr nicht nur die Sprache sondern auch die Kultur hier lernen und Euch integrieren musst,
um hier unbeschwert zu leben, aber das wißt Ihr besser als ich. Wie gesagt, "Tout est facile, avac de la patience" !!! An Euch viele liebe Grüße von Amir Eskandari aus dem Iran


Liebe Freunde und Freundinnen aus dem CDC, heute schreibe ich, weil ich eine wirklich traurige Nachricht habe. Am 24.12.2001, also an Weihnachten, ist zu unserem bedauern Herr Jansen, einer der wohl besten Lehrer
des CDC Köln, plötzlich verstorben. Einige von Euch hatten ihn sicherlich als Lehrer und erinnern sich gerne an ihn und seinen Unterricht zurück. Ich habe als Zivi viel über verschiedene Lehrer im CDC gehört und viele Lehrer kennen gelernt.
Und über Herrn Jansen habe ich eigentlich immer nur das Beste gehört. Viele sagten mir, er sei der beste Lehrer,
den das CDC hat. Herr Jansen ist mir durch seine sehr nette, ruhige und kompetente Art aufgefallen. Und es macht mich wirklich
sehr traurig zu hören, das er vor kurzem gestorben ist. Ich denke, dass nicht nur seine Kollegen und Deutsch Lehrer des CDC um ihn trauern, sondern auch ganz besonders
diejenigen von Euch, die von ihm so einiges lernen durften. Und nicht nur in Sachen deutsch,
sondern auch menschlich... Ich möchte hier und jetzt seiner Familie und seinen Freunden meine Anteilnahme aussprechen. Mögen wir Herrn Jansen so in Erinnerung behalten, wie wir ihn kennen gelernt haben! Wenn ihr also jemanden kennt, der Herrn Jansen im Unterricht hatte, oder ihr selber hattet ihm, dann schreibt
Eure Erinnerungen und Erfahrungen mit und an Herrn Jansen hier auf. Das ist unsere Community! Sebastian


Datum: Sun, 18 Nov 2001 23:47:05 -0600 Betreff: Freude, Freunde!!! Wunderbar!! Wonderful!! Maravilloso!! Todo bem! Wow!! Es ist ein Wunderschoen Uberraschung, shauen, dass ein Project fuer das community von der CDC gibt. Es hat mir sehr gefreut die Erinnerung von unseres guter Zeit in der ganzes Deutschland meines 2. Heimat. Ich die Lesli aus Mexiko hat ihr Herz in Deutschland verloren mit der Wunderschoen Land, Freunde aus und inland. Ich werde nie vergessen, die guten momenten zusammen. Und wenn jemand in Mexiko kommen will, bitte sagen mir sofort, sind Willkommen. Auch will in Verbindung bleiben und nicht der Freundschaft verloren. Freundschaft in dieser Zeit ist als Gold, dass mann muss sparen, weil nicht einfach in der Tasche kommt. Viele Gruessen an alle von der CDG LESLI Ich schiecke ein bild von mir und besser mir erinneren koennen.


Hi Caroline, Hi, Sebastian!!!

Gute, originelle Idee!
Mein Kompliment, ich hoffe, die Chose läuft...
das wäre schön.
Viele GRüße an alle.
Ich werde mich jetzt mal bei Euch umschauen...

Gibt es eetwas Neues beim C D C ? ? ?

Ich bin nicht aus der WElt.
ICh hoffe, wir treffen uns mal ....

Bien à vous
good luck
com os melhores cumprimentos
iyi günler
manga halsningar fran Bonn

Jürgen


Hallo Caroline, wie geht´s dir, ich arbeite jetzt in norden Chile, Antofagasta.
Wir haben 2 deutsche POT Carrier für die minerie und ein deutsche Techniker, mit wem ich viel deutsch übe.
Seit ein monat bin ich schon hier, sonne scheint jeden tag und bin schön braun.
also, vielen Grüsse an alle dort und bis bald, jetzt muss ich ein bisschen arbeiten. Gerardo


Amigos: Die letzten Wochen waren wie zwei Stunden.Alles ist vorbei und jetzt bin ich in Madrid.Ich hatte keine Zeit um Adiós un vielen Dank für alles zu sagen.Sorry!!!Ich bin latino.....Ich will es sagen dass ich euch und Köln vermisse.Chicos lindos,I won´t forget U.Mi casa ist vuestra casa.Ihr weisst dass ein Haus in Chile habt.Viele Grüsse und bis bald. Robertito.


Date: Thu, 8 Nov 2001 11:26:49 +0100 Caroline, es ist klasse!!!! Wenn ich die Fotos schaue weine ich fast :-))))Natürlich von der Freude, dass ich die Leute die da sind (nicht alle aber die grosse Menge von ihnen)erkennen kann. Super schön! Jetzt zuruck zu dem Arbeit :-))) Ciao Maja


Datum: Fri, 2 Nov 2001 03:38:20 +0330
hallo
es tut mir leid dass ich nicht viel schreiben kann ,es ist weil ich nicht zu Hause bin (ich bin jetzt ganz in der naehe von Iran - Afganistan grenze ) frag mir nicht warum nur sage ich dir dass ich hier helfen wollte und ich hab nichts mit dem Krieg zu tun.....
ich kann nur dir sagen dass es nicht wie CNN sagt .... es gibt veile unschuldige """""menchen """"
besonders Kinder die verletzt sind ....( viele kennen ueberhaupt nicht diese scheisse bin laden )
du weiss es dass ich nicht ein Fundamental bin . besser gesagt , ich hasse ein Fundamental zu sein .... aber warum sollen hier unschuldige menchen sterben .
ich hab schon viele Freunde aus den USA und ich liebe sie ganz herzlich, aber wie kann ich diese Leute sagen ,wie gut meine Amerikaniche Freunde sind .
hier ist die ende von Welt ... was wird passieren !!!... hier gibt es immer schreien ,sterben, blut, ...hier ist die hoele.
ich soll jetzt gehen
hey ... bitte passssss auf dich auf ,,diese Fundamentals denken dass alle in westlichen Laendern schuldig sind und sie machen alles

I LOVE YOU ALL
peace love & friendship
rammo


Click here to see the article about our CDC-Community
in the official CDC Newspaper!!!


Lieber Herr Pitzler, vielleicht koennen Sie ja einen kurzen Text ueber CDC Community fuer das Carl Duisberg Journal schreiben, das naechste Woche erscheinen soll... Mit freundlichen Gruessen Michael Rosemeyer Geschaeftsfuehrer Carl Duisberg Centren gGmbH Hansaring 49-51 50670 Koeln Tel. 0221-1626-270 Fax 0221-1626-221 rosemeyer@cdc.de


Alles klar ........robertto aus CHILE:::UN BESO GRANDE Y :::::::Caroline.... te llamo esta semana. roberto


hallo caroline, danke für deine mail ! ich habe zwar nur über umwege kontakt zum cdc bekommen aber die idee dieser "community" finde ich sehr gut und unterstützenswert. ich habe eine differenzierte meinung, die ich hier darlegen möchte: (zu den geschehnissen des 11.09. und) zum gegenschlag der usa denke ich dass dieser racheakt, und nichts anderes ist dieser militärische feldzug in afghanistan, verständlich ist. ich kann ihn nicht gutheissen, eben weil bomben keine gerechtigkeit bringen können. ich kann die usa aber sehr gut verstehen, da sie in new york und in washington ins herz getroffen worden sind, die opfer waren unschuldige und diese attacke hat unsägliches leid gebracht. wenn man in afghanistan nun versucht, militärische ziele zu treffen, so muss dieser versuch scheitern, man kann auch mit "smart bombs" nicht verhindern, dass die zivilbevölkerung in mitleidenschaft gezogen wird. zudem kann man davon ausgehen dass sämtliche camps der el-qaida längst geräumt worden sind. so bekämpfen sich die terroristen und die usa mal wieder auf dem rücken der unschuldigen. bush macht sich mit den sinnlosen attacken nur noch mehr feinde in den islamischen ländern. ich bin zwar überhaupt kein gläubiger mensch aber an einen satz in der bibel erinnere ich mich doch sehr gut:"schlägt man dir auf die eine wange, so halte auch noch die andere hin". der wiederaufbau der zerstörten gebäude und ein statement der usa, dass man sich nicht auf das niveau der terroristen herablässt, das hätte wahre größe gezeigt und die usa zu den moralischen siegern gemacht, in dem ansehen aller nationen weltweit. die usa verfügen aber über einen riesigen militärapparat, der genutzt werden will. wenn sich für die rüstungsindustrie die gelegenheit bietet mit einem krieg geld zu verdienen, dann übt man natürlich seine macht aus, dies zu erreichen. und diese industrie hat macht; als unterstützer des wahlkampfes lassen sich die lobbyisten nun ausbezahlen. ich will nicht den eindruck erwecken, dass nicht meine ganze solidarität den opfern der anschläge gilt; wir sind alle amerikaner auf gewisse weise und gerade wir deutschen schulden ihnen eine menge. aber man sollte sich auch fragen dürfen, warum die usa in vielen staaten der welt so verhasst sind. eine gewissenlose unterstützung von diktatorischen regimen in mittelamerika etc, etc, ein krieg für öl, die blinde unterstützung für israel, das mit den palästinensern nicht gerade zimperlich umgeht, und eine aussenpolitik die sich speziell seit dem abgang von clinton durch eine ignoranz und cowboy-mentalität ohne vergleich auszeichnet. das sind alles faktoren, die aus gegnern feinde machen, aus fundamentalisten fanatikern und aus fanatikern terroristen. terror, gleich welcher art und natur, ist kein mittel der auseinandersetzung aber es ist ein ausdruck der wut und des zorns, die in manchen teilen der welt gegen die westliche haltung herrscht. ich sage ganz bewusst "westliche haltung" und nicht die "haltung der usa", da wir die politik der usa immer mitgetragen haben; wenn wir sie nicht mitgetragen haben war unser widerspruch unhörbar. ich bin dafür, die drahtzieher der anschläge vor ein un-tribunal zu stellen - wenn sie jetzt bei einem angriff ums leben kommen, soll mir das auch recht sein, denn sie haben nichts anderes verdient. besser wäre es aber sie in einem international anerkannten verfahren zu verurteilen und nicht aufgrund von "unwiderlegbaren beweisen" die die usa gefunden haben wollen, mit einem miltitärschlag selbstjustiz zu üben. das hochgesteckte ziel bushs, den terrorismus weltweit zu zerschlagen ist nicht zu erreichen. vielleicht ist es doch zu erreichen, aber mit welchen mitteln ? totale überwachung ? das gleicht einem verlust von menschen- und bürgerrechten wenn man ständig vom staat durchleuchtet lebt - ein verlust der sehr schwer wiegt auch wenn man sich dann etwas sicherer fühlen kann. wenn man nicht wieder nur die symptome sondern auch die wurzel des terrorismus bekämpfen will, braucht man auf die freiheit nicht zu verzichten. ist es besser in einem "sicheren" überwachungsstaat, der auf jede bedrohung militärisch reagiert, zu leben oder in einer freien welt, in der man zwar weiss dass menschen in anderen teilen der welt ganz andere ansichten haben aber diese nicht durch seine aussenpolitik an den rand des terrorismus drängt ? wir haben die wahl, leider sieht es im moment aus als ob bisher für uns die falsche wahl getroffen wurde. ich bin gespannt auf eure ansichten; wir sind eine welt aber wahrscheinlich nicht aller gleicher meinung. viele grüsse, niclas


HI FROM FUSSAK ANOTHER ONE OF THE CDC COMMUNITY alfonso lópez muñoz


Caroline und Sebastian: Ich denke dass USA katastrophe unglaublich war ( oder ist??).
..Ein nuen kriegwelt ist nichts moeglich... weil God sagst: leben und lieben... Bis bald, JK


Caroline und Sebastian, Ich wollte Euch fuer die Emails danken. Das war sehr nett von Euch zu machen und ich denke, dass es ein gute Idee ist diese Emailaddresse und Website fuer den CDC-Leute zu haben. Na ja, ihr wolltet meine Meininug....Caroline- du weisst bestimmt schon was ich denke. Eigentlich stimme ich hauptsaechlich mit Euch zu. Ich denke, dass die Terroristen bestimmt bestraft werden sollten. Sie haben etwa 6 oder 7,000 Leute gestorben und sie muessen einfach bezahlen. Zusaetzlich sollten Terrismus im Allgemein gestoppt werden, um weitere Angschlaege zu verhindern. Not only the USA, but rather the entire world, is at war with ALL terrorists. Ihr habt recht- keine Religion darf verantwortlich gemacht werden. Sondern Nationen, die diese Terroristen helfen, duerfen bestimmt verantwortlich gemacht werden. Afghanastan, z.B., sollten bestraft werden...punkt. Afghanastan schuetzt und hilft die Terroristen. Na ja, es war sehr gut von Euch zu hoeren. Caroline- ich brauche noch mal deine Adresse. Ich musste aus Europa frueh fliegen, weil meine Oma gestorben ist. Wenn du mir deine Adressse schickst, werde ich dir diese Negativen schicken. Tschuss, Melde Euch noch mal, Jared


Datum: Wed, 26 Sep 2001 15:42:31 +0330 es ist jetzt gut dass wir eine gemeinsame community haben (danke sebastian und caro )
und mit ein ander kontakt haben koennen.
es ist mein erstes mal dass ich in diesem community mitmache
und ich denke dass es lohnt sich diese Email unser community zu schiecken um in diesem anti war petition
mitzumachen . bitte lesen sie und schiecke diese Email an alle Deine Freunde danke peace Rammo


Hallo Caroline, vielen Dank!! Ich hoffe auch, dass die Menschen von zwei Welt Krieg etwas gelernt haben. Halle Gute Mit Freunlichen Grussen Joel


Datum: Tue, 25 Sep 2001 21:22:51 +0200 VIELE GRUBEN ALLE DIE LEUTE IN KOLN, FUR IMMER,
ENTSCHULDIGEN SIE FUR MEIN DEUTSCH, IST SEHR SCHLECHT JETZT, ICH HABE VIEL VERGESSEN, SHADE!!!!!!!!!!!!!!!!! BIS BALD!! TERESA (MITTELSTUFFE STUDENTIN AUS MALLORCA)



                                  Frau Vandeputte,Herr Pitzler,:
                                    KLASSE AKTION!!!!!!!
                                       -ich lasse von mir hören!
                                              Gruß Nicki   


Datum: Tue, 25 Sep 2001 16:50:22 +0200 
         
Hallo an Alle!
Es gab mir zu nachdenken, wie klein unsere Welt ist und wie näh sind 
wir
alle. Trotzdem, daß wir uns so lang nicht gesehen haben und leben so 
weit
von einander setzen wir immer in dem Kontakt, was wirklich sehr schön 
ist.
Ich fühle mich total verwirrt, was auf der Welt passiert ist und muß 
sagen,
daß ich voll im Streß bin, weil diese ganze Situation  nichts gutes zu
erwarten läßt. Ich kann natürlich auch kein richtiges Wort dafür finden 
und
es geht nicht um mein Deutsch aber es ist einfach schockierend.
Ich fühle jedoch, daß ich nicht allein so denke aber alle Leute die ich
kenne. Wir sind zusammen wenn nicht mit dem Körper dann mit der Seele.

Ich halte meine Daumen auf euch
Ex Studentin der CDC & Freundin
Maja Andrzejewska